Konditorei-Fachverkäufer/in

Konditoreien bieten eine große Auswahl köstlicher Süßigkeiten für anspruchsvolle Kunden, die sich gerne durch ausführliche Beratung verwöhnen lassen.

Die Fachverkäufer/-innen gehen mit Einfühlungsvermögen auf Kundenwünsche ein, beraten individuell, liebenswürdig und sachkundig. Sie kennen die Angebotspalette - von köstlichen Süßigkeiten bis hin zu Diätgebäck für Diabetiker und Gesundheitsbewusste. Sie wissen auch, welche Rohstoffe für die Erzeugnisse verwendet werden und tragen durch ihr sympathisches Auftreten wesentlich dazu bei, dass Kunden gerne wieder kommen.

Auch die weiteren Aufgaben wie z.B. ästhetische Warenpräsentation, originelle Präsentation, kreatives Garnieren und vieles mehr machen Spaß.

Kontaktfreude, ein sympathisches Erscheinungsbild, Sinn für Sauberkeit und Hygiene eröffnen einem in diesem Beruf ein tolles Tätigkeitsfeld.

Ausbildungsordnung

Tätigkeiten

Informationen

Das Wichtigste in Kürze

Ausbildungsdauer:
3 Jahre (36 Monate), ggf. Verkürzung


Ausbildungsinhalte:

- Verkauf von Waren und Umgang mit Kunden
- Präsentation und Dekoration von Waren
- Kassieren und Kassenabrechnung
- Herstellen, Anrichten und Garnieren von Lebensmitteln
- Reinigen der Laden- und Verkaufseinrichtungen
- Aufschneiden von Torten und Kuchen
- Einräumen und Lagern der Lebensmittel unter Beachtung der Qualitätskontrolle
- Bedienung von Geräten wie Kasse, Waagen, Kühltruhen, Rechenmaschinen
- Herstellungsverfahren für Backwaren und Speiseeis

Schulische Voraussetzungen:
Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die Betriebe bevorzugen jedoch Bewerber/innen mit Hauptschulabschluß .

Bewerber sollten ...
- Spaß am Umgang mit Menschen haben
- Sinn für Hygiene haben
- gerne im Team arbeiten

Aufstiegschancen

Aufstiegschancen

Nach der Ausbildung und einigen Jahren Berufspraxis bestehen u. a. folgende Möglichkeiten der Weiterbildung:
- Verkaufsleiter/in im Nahrungsmittelhandwerk
- Handelsbetriebswirt/in
- Fachkaufmann/-frau, Einkauf und Materialwirtschaft
- Handelsfachwirt/in
- Handelsassistent/in, geprüft - Einzelhandel
Folgende Studiengänge bieten sich bei der entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung u. a. an:
- Betriebswirtschaft
- Ökonomie
- Kostenwesen, Controllling
- Beschaffungswesen und Lagerwirtschaft

Umfassende Informationen zu den Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie im Programm KURS des Bundesagentur für Arbeit.

Daten + Fakten

I. Ausbildungsberater

Die Handwerkskammer hat die gesetzliche Aufgabe, die Ausbildung zu überwachen und durch Beratung zu fördern. Diese Aufgabe nehmen die 4 Ausbildungsberater/-innen der Kammer wahr. Sie selbst haben langjährige Erfahrung mit Auszubildenden und sind daher bei allen Fragen und Problemen rund um die Ausbildung der richtige Ansprechpartner für Betriebe und Auszubildende. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Geheimhaltungspflicht.

Die Ausbildungsberater/-innen kommen auch in Ihre Schule, um über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk zu informieren.

II. Vergütung + Urlaub

Vergütungen für Auszubildende

                                                                                               ab 01.01.2013
im 1. Ausbildungsjahr                        325,--€/ Monat                    400,--€/ Monat
im 2. Ausbildungsjahr                        400,--€/ Monat                    450,--€/ Monat
im 3. Ausbildungsjahr                        450,--€/ Monat                    500,--€/ Monat
 
 

Urlaubsanspruch

 
Der Urlaub richtet sich
  • bei erwachsenen Auszubildenden nach § 3 Abs. 1 BUrlG und beträgt mind. 24 Werktage.
  • bei minderjährigen Auszubildenden nach § 19 Abs. 2 JArbSchG und beträgt
    • mind. 30 Werktage, wenn keine 16 Jahre alt
    • mind. 27 Werktage, wenn 16 Jahre alt
    • mind. 25 Werktage, wenn 17 Jahre alt
Maßgeblich ist das Alter zu Beginn des Kalenderjahres.

III. Berufsschulen

Für den Kreis / die Kreise: Leverkusen, Rheinisch-Bergischer-Kreis

Bensberger Str. 134-146
51469 Bergisch Gladbach
02202-25010
02202-250116

Für den Kreis / die Kreise: Rhein-Sieg-Kreis, Bonn

Fritz-Jacobi-Str. 20
53773 Hennef

Für den Kreis / die Kreise: Oberbergischer Kreis

Ernst-Zimmermann-Str.26
51645 Gummersbach-Dieringhausen

Für den Kreis / die Kreise: Köln, Rhein-Erftkreis

Weinsbergstr.72
50823 Köln

IV. Innungen und Verbände

In der Innung haben sich die meisten der Handwerksbetriebe Ihres Bezirks, die den Beruf Augenoptiker/-in ausbilden, zusammengeschlossen, um gemeinsam ihre Interessen (hierzu zählt unter anderem die Förderung der Berufsausbildung) zu vertreten.

Bei allen Fragen, die sich um die Ausbildung in Ihrer Nähe drehen, ist daher die Innung ein guter Ansprechpartner.

Breite Str.122-126
50667 Köln
0221-2574346
0221-2508728

Landesverband

Jede Menge weiterer Ansprechpartner (Bundesverband, Gewerkschaft, Ministerien) sowie viele Materialien finden Sie auf den Berufsinfo-Seiten der Bundesagentur für Arbeit unter http://berufenet.arbeitsagentur.de.

V. Überbetriebliche Ausbildung

Die Ausbildung in Betrieb und Berufsschule wird ergänzt durch mehrere Wochen überbetriebliche Ausbildung.

VI. Prüfungsausschüsse

Breite Str.122-126
50667 Köln
0221-2574346
0221-2508728

Ähnliche Berufe

Vor Entscheidungen ist es immer gut, ein wenig mehr zu wissen, ein paar Alternativen zu kennen. Dies gilt erst recht vor der Berufsentscheidung, die wie kaum eine andere Entscheidung Ihr weiteres Leben prägen wird.

Der Blick in die Alternativen lohnt sich vor allem dann, wenn im "Traumberuf" nur schwer Lehrstellen zu bekommen sind. Meist gibt es ein, zwei Berufe, die weniger bekannt sind, in denen sich der Traum aber besser verwirklichen lässt - Geheimtips sozusagen.

Daher haben wir für Sie hier die Berufe zusammengestellt, die in Handwerksbetrieben der Region ausgebildet werden und mit dem Beruf des/der Konditorei-Fachverkäufers/in mehr oder weniger große Ähnlichkeiten aufweisen:

 

Alternativen

Was ist ähnlich?

  • gleiche Ausbildungsordnung
  • Beratung und Verkauf, fachgerechte Lagerung von Lebensmitteln, Werbung, Verkaufsförderung und Rechnungswesen

Perspektiven