Buchbinder/in

Selbst im Zeitalter der elektronischen Medien erfreuen sich Leseratten nicht nur an guter Lektüre, sondern auch an Werken, die unabhängig von ihrem Inhalt durch ihre exklusive äußere Aufmachung gefallen. Einbände aus Geweben oder kostbarem Leder mit außergewöhnlicher zeichnerischer Gestaltung wecken sogar Sammelleidenschaften.

Das bezieht sich hauptsächlich auf Sonder- und Einzelfertigungen, deren Ausführung künstlerischen Anspruch erheben kann. Einband-Design zählt natürlich zu den Highlights des Buchbinderhandwerks.

 

Es gehören ebenso Erfahrung, als auch Geschick und technisches Verständnis dazu, Zeitschrifteneinbände, Kästen und Kassetten aus verschiedenen Materialien herzustellen oder Gold- und Farbschnitte zu fertigen. Auch das Prägen gehört zu den Aufgaben der Buchbinder /-innen. Weitere Aspekte der buchbinderischen Vielfalt: Alte Bücher wieder benutzbar machen, Bilder in den richtigen Rahmen bringen.

 

In der Serienfertigung helfen Spezialmaschinen und Automaten dem/der Buchbinder/-in. Angelieferte Druckbogen werden gefalzt, geschnitten, geheftet oder geklebt, bis sie schließlich als Hard- oder Softcover, Buch, Zeitschrift, Kalender oder Werbeprospekt auf den Markt kommen.

Ausbildungsordnung

Ausbildungssteckbrief

Ausbildungsdauer:

3 Jahre (36 Monate), ggf. Verkürzung

Ausbildungsinhalte:

- Schneiden und Falzen
- Broschüren mit Sonderausstattung fertigen und
Sonderprodukte herstellen
- Heften, Binden und Kleben
- Verpacken und Versandfertigmachen
- Herstellen von Broschüren
- Herstellen und Instandsetzen von Büchern
- Prägen und Stanzen, Ausstattungstechniken anwenden
- Buchblock herstellen und Decken fertigen
- Bücher als Endprodukt fertigen
- Akzidenzarbeiten durchführen

Schulische Voraussetzungen:

Rechtlich ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die Betriebe bevorzugen jedoch Bewerber/innen mit (mindestens) gutem Hauptschulabschluss (Typ 10 A).

Bewerber sollten ...

- technisch interessiert sein
- handwerklich geschickt sein
- gutes Reaktionsvermögen haben
- verantwortungsbewusst arbeiten
- gerne im Team arbeiten

Ausführliche Ausbildungsinformationen

Wenn Sie genauer wissen wollen, wie die Ausbildung zum/zur Buchbinder/in abläuft, finden Sie bei berufenet, den Berufsinfoseiten der Bundesagentur für Arbeit, hierzu jede Menge Informationen. Mehr Info geht nicht.

Aufstiegschancen

Nach der Ausbildung und einigen Jahren Berufspraxis bestehen für Sie u. a. folgende Möglichkeiten der Weiterbildung:
- Buchbindermeister/-in
- Betriebswirt/-in - Handwerks

Als Meister/in können Sie einen eigenen Betrieb gründen oder Führungsaufgaben im Betrieb übernehmen.


Folgende Studiengänge bieten sich bei der entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung u. a. an

Umfassende Informationen zu den Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie im Programm KURS der Bundesagentur für Arbeit.

Daten + Fakten

I. Ausbildungsberater

Die Handwerkskammer hat die gesetzliche Aufgabe, die Ausbildung zu überwachen und durch Beratung zu fördern. Diese Aufgabe nehmen die 4 Ausbildungsberater/-innen der Kammer wahr. Sie selbst haben langjährige Erfahrung mit Auszubildenden und sind daher bei allen Fragen und Problemen rund um die Ausbildung der richtige Ansprechpartner für Betriebe und Auszubildende. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Geheimhaltungspflicht.

Die Ausbildungsberater/-innen kommen auch in Ihre Schule, um über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk zu informieren.

II. Vergütung + Urlaub

 

Vergütungen für Auszubildende

Ausbildungsjahr ab dem 01.08.2015 ab dem 01.08.2018
1. 450,00 €/Monat 500,00 €/Monat
2. 500,00 €/Monat 550,00 €/Monat
3. 550,00 €/Monat 600,00 €/Monat

 

Urlaubsanspruch

Der Urlaubsanspruch beträgt 24 Arbeitstage pro Jahr.

III. Berufsschulen

IV. Innungen und Verbände

In der Innung haben sich die meisten der Handwerksbetriebe Ihres Bezirks, die in diesem Beruf ausbilden, zusammengeschlossen, um gemeinsam ihre Interessen (hierzu zählt unter anderem die Förderung der Berufsausbildung) zu vertreten.

Bei allen Fragen, die sich um die Ausbildung in Ihrer Nähe drehen, ist daher die Innung ein guter Ansprechpartner.

Landesverband

Jede Menge weiterer Ansprechpartner (Bundesverband, Gewerkschaft, Ministerien) sowie viele Materialien finden Sie auf den Berufsinfo-Seiten der Bundesagentur für Arbeit unter http://berufenet.arbeitsagentur.de.

V. Überbetriebliche Ausbildung

Die Ausbildung in Betrieb und Berufsschule wird ergänzt durch mehrere Wochen überbetriebliche Ausbildung.

Kurs Thema Dauer [Wochen] Ausbildungsjahr
1 Für diesen Ausbildungsberuf sind z. Z. keine überbetrieblichen Kurse vorgesehen 0

VI. Prüfungsausschüsse

Zwischen- und Abschlussprüfung

Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes wird während der Ausbildungszeit eine Zwischenprüfung durchgeführt, welche der Lernstandsfeststellung dient.

Das Ergebnis der Zwischenprüfung hat jedoch keinen Einfluss auf die Fortsetzung des Ausbildungsverhältnisses und das Ergebnis der Abschluss-/Gesellenprüfung. Die absolvierte Zwischenprüfung ist aber Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung.

Inhalt und Zeitraum von Zwischen- und Abschlussprüfung sind in der Ausbildungsordnung des jeweiligen Berufes geregelt.

Zuständige Rechtsaufsichtsbehörde ist die Handwerkskammer zu Köln. Widersprüche gegen Entscheidungen des Prüfungsausschusses sind bei dessen Geschäftsstelle oder bei der Handwerkskammer zu Köln, Gesellenprüfungsabteilung, Heumarkt 12, 50667 Köln, einzureichen.

Ähnliche Berufe

Vor Entscheidungen ist es immer gut, ein wenig mehr zu wissen, ein paar Alternativen zu kennen. Dies gilt erst recht vor der Berufsentscheidung, die wie kaum eine andere Entscheidung Ihr weiteres Leben prägen wird.

Der Blick in die Alternativen lohnt sich vor allem dann, wenn im "Traumberuf" nur schwer Lehrstellen zu bekommen sind. Meist gibt es ein, zwei Berufe, die weniger bekannt sind, in denen sich der Traum aber besser verwirklichen lässt - Geheimtips sozusagen.

Daher haben wir für Sie hier die Berufe zusammengestellt, die in Handwerksbetrieben der Region ausgebildet werden und mit dem Beruf des/der Buchbinders/-in mehr oder weniger große Ähnlichkeiten aufweisen:

 

Alternativen

Was ist ähnlich?

  • Drucker/in
  • Einrichten, Umrüsten und Überwachen teil- bzw. vollautomatisierte Maschinen sowie deren Wartung und Instandhaltung
  • Umfangreiche Kenntnisse über die Herstellung und Eigenschaften von Papier, Karton und Pappe bzw. deren Eignung für unterschiedliche Druckanforderungen